Die neuesten Anleitungen

Sonntag, 18. August 2013

Sommernächte

Hört Ihr´s? Das Zirpen der Grillen im Gras? Das Zwitschern der Singvögel? Das Rauschen der Tannen?
Seht Ihr´s? Das satte Grün überall? Die Berge, die uns umarmen und uns zu beschützen scheinen? Die bunten Farben der Blumen und die Schmetterlinge ?
Riecht Ihr´s? Das frische Heu? Die Holzkohle? Den feinen Duft von frischgebackenem Brot?

So habe ich ihn am liebsten... den Sommer! Hier in den Bergen...
Mit den Freunden Stockbrot am offenen Feuer grillen und danach wenn´s dunkler wird, werden sich Geschichten erzählt.
Die Mädels tanzen mit ihren Sommerkleidchen über die Wiesen und die Jungs üben sich darin, wer das beste Feuer hinbekommt...

So könnte es doch ewig weitergehen, oder?
Alles Liebe,
Nine



 












Sommerkleid im Trachtenstil - Landkind

Kommentare:

  1. Da hast du absolut recht ... ein richtig schöner Post. :) Ich habe schon ewig kein Lagerfeuer mehr gemacht, dabei gibt es in Sommernächten kaum etwas Besseres! Ich liebe Stockbrot, das erinnert mich total an meine Kindheit.

    AntwortenLöschen
  2. Hej Nine!
    Ja, der Sommer hat viele schöne Seiten zu bieten! (Auch wenn ich es lieber kühl mag, rein schon von meinem Organismus her...aber ich gönn's allen, die auf heiss stehen!) Sommer ist für mich vor allem der Duft nach frischgemähtem Gras, das Trillern der blitzschnellen Schwälbchen und Mauersegler in der Luft, und natürlich verbinde ich ihn auch mit ganz viel Müssiggang, weil meine Jungs ja dann immer im Jura sind und ich einfach so durch die Tage trödeln kann!
    Aber es ändert sich schon langsam was, das Licht, die Luft.....ist halt schon Mitte August vorbei! In 3 Wochen sind die Jungs schon wieder da, die Schwalben gen Süden gezogen, die Blätter fangen an, sich zu verfärben. Und so hat doch jede Jahreszeit ihr Wundervolles! Darum bin ich auch froh, dass wir verschiedene Jahreszeiten haben!
    Grad komm ich vom Stall heim, vom Mietzchenbetüddeln. Hach, was sind sie süss! Die beiden Kleinen rasen schon wie die Blitze über den Heuboden, kugeln, kämpfen, hüpfen..... und dabei sind sie noch ein wenig zittrig auf ihren O-Beinchen. Ich könnte mich jedes mal beömmeln..... Danke übrigens für deine lieben Komplimente! Es ist für mich nie eine Frage, ob ich einem Tier helfe, das irgendwie in Bedrängnis geraten ist. Denn wenn nicht jeder einzelne was dazutut, dann sehe ich schwarz für unsere Welt! Wenn nur alle ein ganz klein bisschen was tun, dann kommt ein Tröpfchen zum andern, und irgendwann wird aus dem Rinnsal ein Fluss. Ich geb die Hoffnung nicht auf!
    Ganz entzückend ist auch das Landkind-Kleidchen- es steht dir mal wieder so herzig!
    Dir wünsche ich einen flotten Start in die neue Woche!
    Herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Wort!!! ;-)